Projekt Mobile

Projekt Mobile

Menschen
Postleitzahl und Ort: 66117 Saarbrücken
Organisation: Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland
Jahr der Auszeichnung: 2011, 2012, 2013


Worum gehts:

Wie ein Mobile durch einen Luftzug oder ein kurzes Anstoßen in Bewegung gebracht und gehalten werden kann, möchte das Projekt Mobile demenzkranke und hochbetagte Menschen durch gezielte Beschäftigungsangebote in Bewegung bringen. Geschulte Freiwillige besuchen ältere Menschen zuhause und bieten ihnen sinnvolle, individuelle Beschäftigung über körperliche und geistige Bewegungsangebote an. Damit wird nicht nur die körperliche und geistige Beweglichkeit sondern auch das Wohlbefinden der älteren Menschen gesteigert. Das Projekt Mobile ist speziell ein Angebot für die älteren Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, ihre Häuslichkeit zu verlassen. Mobile möchte auch diesen immobilen älteren Menschen ein Angebot zur Verfügung stellen, da diese Personengruppe bisher bei der Teilhabe von Angeboten weitestgehend außen vor bleibt.

Was ist konkret seit der letzten Bewerbung passiert?:

Die Anzahl der geschulten Freiwilligen wurde kontinuierlich erhöht und der Ausbau des Projektes in bisher unterrepräsentierten Landkreisen vorangetrieben. Ebenso wurde der Bekanntheitsgrad des Projektes durch weitere Öffentlichkeitsarbeit erhöht. Die Anzahl der bisher ehrenamtlich geleisteten Stunden ist auf über 3200 Stunden angestiegen. Auch die Anzahl der aktivierten SeniorInnen hat sich auf 81 erhöht. Das Projekt Mobile hat sich auch nach dem Auslaufen der Förderphase (in 2010) fortgesetzt und als Angebot fest etabliert. Darüber hinaus wurde die sehr erfolgreiche Projektidee von Mobile konzeptionell weiterentwickelt. Basierend auf den lehreichen Erfahrungen aus dem Projekt Mobile wurde ein bereichsübergreifendes Projekt mit dem Namen "Bewegungsbotschafter" erarbeitet. Diesem Projekt liegen ebenfalls die Komponenten "Bewegung" und "Freiwilliges soziales Engagement" zugrunde, allerdings - im Unterschied zu Mobile - wird das Projekt Bewegungsbotschafter alle sozialen Bereiche, in der die AWO Saarland tätig ist, umfassen: Die Kitas mit Bewegungsbotschaftern, die Aktions- und Bewegungsstage ausrichten / Die Seniorenzentren mit Bewegungsbotschaftern, die Bewegungseinheiten unterschiedlichster Art anbieten / Ortsvereine mit Bewegungsbotschaftern, die in Gruppenaktivitäten in den Begegnungsstätten vorhalten, etc. Die Umsetzung des weiterentwickelten Mobile-Konzeptes erfolgt schrittweise und startet im November 2011.

Wer wir sind:

seit November 2007 1 hauptamtliche Person (1/2-Stelle), 67 Freiwillige, (seit Mai 2008) 81 aktivierte SeniorInnen

Was wir erreichen wollen:

* Aufbau einer sozialen Infrastruktur für ältere Menschen, auf die die Freiwilligen selbst im Alter einmal zurückgreifen können. Die Freiwilligen gestalten die Gesellschaft mit, in der sie selbst alt werden. * Soziale Verantwortung und Bürgersinn werden tiefgreifend geprägt und v.a. sichtbar gelebt. * Der Dialog der Generationen wird angeregt. * Bei den Beteiligten und in der Öffentlichkeit wird das Altersbild durch das Projekt positiv geprägt.

Unsere nächsten Schritte:

* flächendeckender Ausbau des Projektes auf das gesamte Saarland, so dass in jeder Region ausreichend Bewegungsbotschafter zur Verfügung stehen und der Bedarf gedeckt werden kann * die Quote von bisher über 1800 ehrenamtlich geleisteten Stunden (05/08-03/10) durch die Freiwilligen aufrechterhalten